Skip to content

CBD Tropfen Wirkung

CBD Tropfen Schweiz Wirkung

CBD Tropfen Wirkung

CBD Tropfen  Wohltuend für Körper und Geist bei Mensch und Tier CBD Öl bzw. Tropfen werden aus
der Heilpflanze Hanf gewonnen. CBD zählt zu den sogenannten
Cannabinoiden, von denen es viele verschiedene Unterarten gibt. CBD ist seit Jahrhunderten für
seine ganz unterschiedlichen Einsatzgebiete und Wirkweisen bekannt:
Schmerzlinderung
Verdauungsprobleme
Einschlafschwierigkeiten
Stärkung des Immunsystems
Hautpflege
und vieles mehr.
Nicht zuletzt profitieren Tiere von den Tropfen. Hunde, Katzen & Co. von CBD. Dazu gleich mehr.

Das beliebte CBD ist nicht umsonst so gehyped. Es hat in vielen Studien bewiesen, dass es wirksam bei der Einsetzung gegen Kopfschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Ängstlichkeit und Stress ist. Doch einige Mythen und Fragen umwerben diese neusten Wundertropfen.

 Was ist es und wobei hilft es? Kann man denen vertrauen. Das wollen wir im Folgenden gerne genauer anschauen und Ihre Fragen aufklären.
Was ist CBD und wie wirkt’s im Körper?

 
Die Hanfpflanze besitzt über 200 Cannabinoide. CBD ist das zweithäufigste Cannabinoid, gleich an nächster Stelle von THC, und ist wohl dessen kleiner braver Bruder.

 
Denn THC wirkt psycho-aktiv, also berauschend, und CBD nicht. Unser Körper besitzt eigene Cannabinoide und deshalb auch zwei Arten von CBD-Rezeptoren. Die CBD-1 Rezeptoren befinden sich im Gehirn und regulieren die Schmerzempfindung und Gedächtnisverarbeitung. So können CBD-Tropfen zum Beispiel wie Panadol oder Aspirin, bloss als ganz natürliches Schmerzmittel verwendet werden.

 Die CBD-2 Rezeptoren befinden sich in den Knochen, Organen und in der ganzen Haut. Sie stehen in direkter Wechselwirkung mit unserem Immunsystem. So kann die Einnahme von CBD auch das Immunsystem und den Körper stärken und uns zu Innerer Balance verhelfen.


Weil THC so viel stärker an die Rezeptoren bindet, wirkt es deshalb auch so stark und macht “high” – Es wirkt psycho-aktiv. Und CBD bindet kaum, es blockt vielmehr die Rezeptoren, weshalb es auch viel schwächer wirkt. Es blockt die Rezeptoren wohl einfach, und lindert so das Schmerzempfinden und die Symptome nur. 

CBD-Tropfen wirken nicht psycho-aktiv, sondern sedierend und entkrampfend. CBD ist sicher für die Einnahme, von jung und alt. Für Erstkonsumer empfiehlt es sich, immer in einer kleinen Dosis anzufangen, und zu schauen, wie es wirkt und wie stark die Schmerzen und Beschwerden noch sind.

 CBD-Tropfen werden in der Medizin wegen seiner krampflösenden Wirkung effektiv auch zur Behandlung von Epilepsie und bei Schlaganfällen verwendet. Ausserdem soll es laut Studien den Serotoningehalt im Gehirn erhöhen. Deshalb wird ihm auch eine angstlösende und antidepressive Wirkung nachgesagt. CBD-Tropfen helfen also wirksam bei Kopfschmerzen, Menstruationsbeschwerden, und anderen Schmerzen und wirken zudem antidepressiv, entspannend und beruhigend.

Ähnliche Beiträge

Was ist CBD ?

Was ist CBD?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol. Dabei handelt es sich um ein Phyto-Cannabinoid der weiblichen Hanfpflanze, welches erstmals im Jahre 1940 entdeckt wurde. Bisher wurden 113 verschiedene Cannabinoide identifiziert, die
Mehr lesen
cbd öl testsieger schweiz

Geschichte von Cannabis

Die Geschichte von Cannabis begann vor  vielen tausend Jahren in Zentralasien. Archäologischen Funden und Schätzungen zufolge war die Hanfpflanze bereits den Menschen der Steinzeit bekannt. Lange Zeit wurde der Hanf
Mehr lesen